line decor

                         Startseite · Kontakt/Anfahrt · Impressum · Links      

line decor
 

  

 


 

 

 

Kräutertherapie

 

Die Kräutertherapie ist ein wichtiger Bestandteil der chinesischen Medizin – eine weitere Säule der chinesischen Medizin mit großem Wirkungsbereich, gerade bei inneren Erkrankungen. 
Kräuter besitzen eine starke energetische Wirkung, die in Kombination mit Akupunktur oder Tuina, ganz nach Beschwerdebild des einzelnen Patienten, in vielen Fällen den gewünschten Erfolg bringen. 

Die chinesische Materia medica umfasst ca. 500 Heilpflanzen, zu denen aber nicht nur echte Pflanzen gerechnet werden, sondern ebenso verschiedene Mineralien (z.B. Muschelschalen oder Bernstein) und Tierprodukte (Knochen, Geweihe, Horn). 

In meiner Praxis verschreibe ich sowohl chinesische als auch europäische Kräuter, je nach Krankheitsbild – und oft auch nach Wunsch des Patienten. 
Denn mit Verwendung der einheimischen Kräuter kann man immerhin sicher sein, dass keine tierischen Produkte verwendet werden, um seltene Tierarten nicht zu gefährden. 

Viele weitere Gründe sprechen dafür, westliche Kräuter in der TCM einzusetzen: 

  • Westliche Kräuter können wie die chinesischen Kräuter nach TCM-Kategorien, TCM-Diagnose, energetischer Wirkung und Indikation ausgewählt und verabreicht werden. sie wachsen in unserer meist unmittelbaren Umgebung, oftmals im eigenen Garten

  • sie sind leicht zu beziehen, billiger als chinesische Kräuter und aus kontrolliert biologischem Anbau erhältlich

  • die gesetzliche Zulassung ist geregelt

  • Kräuter, die seit Jahrhunderten in unserer Umgebung für uns wachsen, werden für uns auch die richtigen sein. Sie finden bei westlichen Patienten daher eine große Akzeptanz und können von westlichen Therapeuten problemlos empfohlen werden

  • Viele Wirkungen der einheimischen Kräuter sind mittlerweile wissenschaftlich belegt und finden auch in der ärztlichen Praxis Anwendung- gerade bei Problemen des Verdauungstraktes oder Respirationstraktes Schließlich gibt es auch einige Überschneidungen, also Kräuter, die sowohl in China als auch bei uns gleichermaßen vorhanden sind und verwendet werden.

Sollte es sich allerdings um Beschwerdebilder handeln, bei denen die chinesischen Kräuter eine bessere Wirkung versprechen, oder bei denen es keine 1:1 Entsprechung mit westlichen Kräutern gibt, so verwende ich in diesem Fall die chinesischen.

Auch Kinder können in jedem Alter mit Phytotherapie behandelt werden, natürlich in Alters und Gewicht entsprechender Dosierung und nach einer genauen Anamneseerhebung.

nach oben